InStaff Logo (Druckversion)

Arbeitnehmerüberlassungsvertrag Muster

Vorlage für eine gewerbliche Arbeitnehmerüberlassung (Zeitarbeit)

Einführung und Download

Bei der Arbeitnehmerüberlassung wird ein Dreiecksverhältnis gebildet: Das Verleihunternehmen stellt einen Arbeitnehmer ein und überlässt diesen an das Entleihunternehmen. Der Vertrag zwischen Entleih- und Verleihunternehmen wird Arbeitnehmerüberlassungsvertrag bezeichnet.

Zusätzlich zu dem Arbeitnehmerüberlassungsvertrag sollte das Entleihunternehmen noch vertraglich versichern, dass es den Arbeitnehmer gleichbehandelt wie die übrigen Arbeitnehmer in seinem Unterhmen mit ähnlichem Aufgabenprofil & ähnlichen Qualifikation (siehe Anlage nach Gleichbehandlungsgrundsatzes des AÜG).

Wir können keine Haftung für die Richtigkeit übernehmen & empfehlen Ihnen dafür einen Anwalt zu beauftragen. Für weitere Informationen zum Thema Zeitarbeit & zur Arbeitnehmerüberlassung (AÜG) finden Sie auf der Seite Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung von InStaff.

Mit einem Klick auf einen der folgenden Links können Sie die Vorlage kostenlos als PDF oder Word Dokument herunterladen:

Rechtlicher Hinweis: Der Muster Vertrag und die Informationen auf dieser Seite dienen als Informationsquelle und ersetzen keine Beratung durch einen Rechtsanwalt. Es wird keine Garantie für die Richtigkeit gegeben.

PDF Vorschau    -    zur Vollansicht

Arbeitnehmerüberlassungsvertrag im Wortlaut


Arbeitnehmerüberlassungsvertrag
(Rahmenvertrag)

<Unternehmensname>

-im folgenden: Verleiher -

und

UNTERNEHMENSNAME

ggf. vertreten durch :___________________

STRAßE HAUSNUMMER

PLZ ORT

-im folgenden: Auftraggeber/Entleiher-

schließen nachfolgenden Vertrag:

1. Allgemeines

Verleiher stellt Messe- und Veranstaltungspersonal zur Verfügung. Um dieses rechtssicher einsetzen zu können und negative Auswirkungen selbständiger Tätigkeitsverhältnisse, die von den zuständigen Behörden als Scheinselbständigkeit gewertet werden, für alle Beteiligten (Auftraggeber, Auftragnehmer und Mitarbeiter/in) auszuschließen, ist Verleiher im Besitz der Erlaubnis zur gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung der Bundesagentur für Arbeit, Bundesagentur für Arbeit Nürnberg, vom 25.06.2014. Das Auftragsverhältnis findet daher im Rahmen eines Arbeitnehmerüberlassungsverhältnisses statt, so dass die Vertragsparteien diesen Vertrag auf der Grundlage des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) schließen und der Auftraggeber vor diesem Hintergrund rechtlich als Entleiher im Sinne der Vorschriften dieses Gesetzes ist.

Verleiher verpflichtet sich, den Auftraggeber/Entleiher bei Wegfall der Erlaubnis unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen.

Aufgrund des Gleichbehandlungsgrundsatzes des AÜG, der den Auftraggeber/Entleiher verpflichtet, Leiharbeitnehmer/innen gleich eigenen Mitarbeiter/innen zu behandeln, ist Verleiher zur eigenen Rechtssicherheit wie auch der des Auftraggebers/Entleihers verpflichtet, die sog. wesentlichen Bedingungen des Arbeitsverhältnisses abzufragen. Verfügt der Auftraggeber/Entleiher über keine eigenen (vergleichbaren) Mitarbeiter/innen, hat er anzugeben, wie er solche im Falle ihres Bestehens behandeln würde. Vertragsbestandteil ist daher die „Anlage gem. Ziffer 2. Abs. 1 zum- Arbeitnehmerüberlassungsvertrag – Rahmenvertrag“.

2. Vertragsgegenstand

Verleiher stellt Mitarbeiter/innen für <Aufgabenbeschreibung> daher gemäß Anlage zu diesem Vertrag, die Vertragsbestandteil ist, zur Verfügung.

Der Auftraggeber/Entleiher verpflichtet sich, Mitarbeiter/innen der Verleiher nur mit Arbeiten zu beschäftigen, für die sie vertraglich vorgesehen sind oder die ihrer Qualifikation der entsprechen. Technische Hilfsgeräte verwendet der/die Mitarbeiter/in nur in dem Umfang, der zur Vertragserfüllung erforderlich ist. Der Auftraggeber/Entleiher ist berechtigt, Mitarbeiter/innen hinsichtlich der konkreten Ausgestaltung der Tätigkeit Weisungen zu erteilen und die Arbeitsausführung zu überwachen.

Gemäß § 11 Abs. 6 AÜG unterliegt die Tätigkeit des/der Mitarbeiter/in den für den Veranstaltungsbetrieb des Auftraggebers/Entleihers geltenden öffentlich-rechtlichen Vorschriften des Arbeitsschutzgesetzes.

Mitarbeiter/innen der Verleiher werden am Einsatzort vor Aufnahme der Tätigkeit vom Au8raggeber/Entleiher in die spezifischen Gefahren der Tätigkeit eingewiesen und über Maßnahmen zur U nfallvermeidung und Abwendung von Gefahren unterwiesen. Einrichtungen und Maßnahmen der Ersten Hilfe werden vom Au8raggeber/Entleiher sichergestellt. Der Au8raggeber/Entleiher verpflichtet sich, Mitarbeiter/innen so einzusetzen bzw. zu schützen, dass arbeitsbedingte Erkrankungen vermieden werden. Der Auftraggeber/Entleiher versichert, dass Arbeitsmittel den sicherheitstechnischen Bestimmungen entsprechen. Setzt der Auftraggeber/Entleiher Mitarbeiter/innen betrieblich um, verpflichtet er sich, am neuen Einsatzort die Arbeitssicherheitseinweisung erneut durchzuführen. Der Auftraggeber/Entleiher verpflichtet sich, Verleiher Arbeitsunfälle unverzüglich anzuzeigen.

4. Pflichten

Verleiher stellt dem Au8raggeber/Entleiher sorgfälDg ausgesuchte und auf die erforderliche berufliche QualifikaDon überprü8e Mitarbeiter zur Verfügung. Im Fall des Einsatzes ausländischer Mitarbeiter/innen sichert Verleiher zu, dass Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis vorliegen.

Verleiher ist berechtigt, Mitarbeiter/innen jederzeit abzurufen und sie durch gleichwertiges Personal zu ersetzen. Verleiher verpflichtet sich zur Geheimhaltung aller Geschäftsangelegenheiten des Auftraggebers/Entleihers und wird diese Verpflichtung den überlassenen Mitarbeiter/innen im gleichen Maße auferlegen.

Verleiher verpflichtet sich soweit erforderlich zur Vorlage von QualifikaDonsnachweisen bezüglich der Mitarbeiter/innen (Führerschein, Sprachkenntnisse). Der Auftraggeber/Entleiher kann von Verleiher jederzeit die Vorlage von Bescheinigungen über die Abführung der Sozialversicherungsbeiträge und der Lohnsteuer für die überlassenen Mitarbeiter an die zuständigen Einzugsstellen bzw. das Finanzamt verlangen.

5. Zahlung, Abrechnung, Fälligkeit, Aufrechnung

In den genannten Verrechnungssätzen sind sämtliche Kosten wie Lohn, Auslösung/Fahrgeld und U nterkunft sowie ggf. Sozialleistungen und Sozialabgaben enthalten. An- und Abfahrtskosten sowie Reisekosten zum Einsatzort können nach Vereinbarung pauschal abgegolten werden. Ändert sich der Einsatzort, ist der Verrechnungssatz anzugleichen.

Die Abrechnung erfolgt aufgrund der von den Mitarbeiter/innen geführten Stundennachweise. Diese sind nach jedem Einsatz, spätestens jedoch zu dessen Ende von einem Berechtigten des Auftraggebers/Entleihers zu kontrollieren und unterzeichnen.

Verleiher rechnet nach Beendigung des Entleihungsverhältnisses, im übrigen wöchentlich ab. Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug zur Zahlung fällig.

Befindet sich der Entleiher/Au8raggeber mit der Zahlung der Vergütung in Verzug, sind Gegenleistungsansprüche von Verleiher für offene Rechnungen sofort fällig. Verleiher steht bei Nichtleistung durch den Entleiher/Au8raggeber daher ein Leistungsverweigerungsrecht zu. Die Aufrechnung gegenüber Ansprüchen von Verleiher ist ausgeschlossen.

6. Kündigung

Der Vertrag kann von beiden Parteien unter Einhaltung einer Frist von 5 Arbeitstagen gekündigt werden. Die entstehenden Ausfallzeiten durch eine verkürzte Kündigungsfrist werden mit 80% des Verrechnungssatzes berechnet.

7. Haftung

Für Schäden durch ordnungsgemäß ausgewählte Mitarbeiter/innen während der Tätigkeit beim Auftraggeber/Entleiher haftet Verleiher nicht. Hauptleistungspflicht von Verleiher ist die ordnungsgemäße Auswahl der zu überlassenden Arbeitnehmer für die vorgesehene vertragliche Tätigkeit. Die überlassenen

2

Mitarbeiter/innen sind keine Erfüllungsgehilfen oder BevollmächDgten von Verleiher.

Der Auftraggeber/Entleiher stellt Verleiher von Ansprüchen frei, die von Dritten im Zusammenhang mit der Ausführung der von Mitarbeiter/innen durchgeführten Arbeiten geltend gemacht werden.

8. Schlussbestimmungen

Die Allgemeinen Geschä8sbedingungen von Verleiher sind Bestandteil dieses Vertrags.

Verleiher ist berechtigt, sich Dritter zur Erbringung seiner Leistung zu bedienen, insbesondere zu Abrechnungszwecken.

Sollte eine oder mehrere der Bestimmungen dieses Vertrags unwirksam sein oder werden oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, wird dadurch seine Wirksamkeit im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird durch eine solche Bestimmung ersetzt, die dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise am nächsten kommt. Dies gilt entsprechend im Falle ergänzungsbedürftiger Regelungslücken.

Es gilt deutsches materielles und prozessuales Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrags bedürfen der Schriftform.

Ausschließlicher Gerichtsstand ist <Gerichtsstand>.

Berlin, DATUM

_____________________, _________________

 

Ort

Datum

____________________

_____________________

 

Geschäftsführer Verleiher

Auftraggeber/Entleiher

 

Anlage gem. Ziffer 2. Abs. 1 zum

- Arbeitnehmerüberlassungsvertrag -

Rahmenvertrag

Aufgrund des Gleichbehandlungsgrundsatzes des AÜG, der den Auftraggeber/Entleiher verpflichtet, Leiharbeitnehmer/innen gleich eigenen Mitarbeiter/innen zu behandeln, ist Verleiher zur eigenen Rechtssicherheit wie auch zu Ihrer verpflichtet, sog. wesentliche Bedingungen des Arbeitsverhältnisses abzufragen. Dies gilt für jedes Überlassungsverhältnis jedes/r einzelnen Mitarbeiter/in gesondert. Verfügen Sie über keine eigenen (vergleichbaren) Mitarbeiter/innen, geben Sie bitte an, wie Sie solche im Falle ihres Bestehens behandeln würden.

Wir sind darüber hinaus verpflichtet, für jedes einzelne Überlassungsverhältnis den Namen des/r Mitarbeiter/in, Art der Tätigkeit, Qualifikation, Einsatzort, Arbeitsdauer, Beginn des Einsatzes und voraussichtliche Einsatzdauer festzuhalten.

Um Ihren Aufwand, den bei Ihnen zu verursachen wir gesetzlich verpflichtet sind, möglichst gering zu halten, geben wir in den nachfolgenden Aufstellungen die wesentlichen Bedingungen des zwischen Ihnen und uns bestehenden Vertragsverhältnisses im Hinblick auf das konkrete Entleihverhältnis wieder. Stimmen diese mit den wesentlichen Bedingungen Ihrer eigenen vergleichbaren Mitarbeiter/innen überein oder würden Sie diese im Falle eines Bestehens vergleichbarer eigener Mitarbeiter/innen so behandeln, bestätigen Sie dies bitte durch Ankreuzen.

Stimmen diese mit den wesentlichen Bedingungen Ihrer eigenen vergleichbaren Mitarbeiter/innen NICHT überein oder würden Sie diese im Falle eines Bestehens vergleichbarer eigener Mitarbeiter/innen ANDERS behandeln, vermerken Sie dies bitte entsprechend.

Mitarbeiter/in: NAME DES ARBEITNEHMERS(EN)

Tätigkeit: <Tätigkeitsbeschreibung>

Qualifikation: <Notwendige Qualität des Arbeitnehmers>

Einsatzort: EINSATZORT

Arbeitsstunden / Tag: STUNDEN PRO TAG Einsatzbeginn: BEGINN DATUM

voraussichtliche Einsatzdauer: DAUER DES EINSATZES

Höhe des Arbeitsentgelts je Stunde: STUNDENLOHN

□ ______________

Zuschläge, Zulagen, Prämien:

□ keine

□ ______________

Sonderzahlungen:

□ keine

□ ______________

Fälligkeiten:

□ zum Monatsende

□ ______________

Arbeitszeit:

□ nach Bedarf im Rahmen des TzBfG

□ ______________

Jahresurlaub:

□ im Rahmen des BUrlG

□ ______________

Kündbarkeit:

□ Probezeit: 2 Wochen, Danach: 4 Wo.

□ ______________

Lohnfortzahlung im Krankheitsfall:

□ gesetzlich

□ ______________

Tarifvertrag:

□ nein

□ ______________

Betriebsvereinbarung:

□ nein

□ ______________

Sonstiges:

 

□ ______________

Für Ihre Mitwirkung bei diesen gesetzlich notwendigen Feststellungen vielen Dank!

_____________________, _________________

Ort Datum

_______________________

Auftraggeber/Entleiher

Arbeitnehmer rechtssicher über InStaff buchen

Aufbauend auf unserer jahrelangen Erfahrung im Arbeitsrecht, haben wir Ihnen auf dieser Seite Arbeitsvertrags Vorlagen zusammengestellt, die Sie kostenlos nutzen können.

Aber anstatt sich selber um die korrekte Anstellung, Abrechnung und Lohnbuchhaltung zu kümmern, können Sie Arbeitnehmer für temporäre Jobs direkt über InStaff buchen.

Sie haben noch Fragen?

Bei Rückfragen sind wir 7 Tage pro Woche ganztägig für Sie telefonisch und per E-Mail erreichbar.

Die InStaff & Jobs GmbH bietet Unternehmen sowie Privatpersonen eine Online Plattform, über die sie Arbeitnehmer für temporäre Jobs buchen. InStaff steht für die schnelle Personalvermittlung ("Instant Staffing") und ist ideal geeignet um temporäre Aushilfskräfte zu buchen oder gute Werkstudenten bzw. Teilzeitkräfte zu finden. Wir bieten dafür einen Pool von über 50.000 Personalprofilen für die Bereiche: Messe, Event, Promotion, Modeling, Event, Gastronomie, Einzelhandel, Call-Center und Büro.

Als Arbeitgeber schreiben Sie unverbindlich einen Job über unsere Plattform aus und erhalten nach kurzer Zeit eine Personalauswahl. Sie können die verfügbaren Profile dann online vergleichen und bei Interesse verbindlich buchen. Nach der Buchung übernimmt InStaff den kompletten Personalservice inkl. Arbeitnehmeranstellung, Lohnbuchhaltung und Einsatzgarantie. Nach dem Job können Sie das Personal ganz einfach erneut buchen oder langfristig als Werkstudent bzw. Aushilfe übernehmen.

InStaff zeichnet sich durch einen einfachen Buchungsprozess, eine selbst verwaltete Personaldatenbank und eine transparente Preisfindung aus. Durch die Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung ist InStaff als Zeitarbeitsunternehmen zertifiziert und garantiert Ihnen so die 100 % Rechtssicherheit bei der Personalbuchung. Sollten dennoch Fragen oder Probleme aufkommen, können Sie unseren Kundendienst sieben Tage die Woche von 8 bis 22 Uhr per E-Mail und Telefon erreichen.

Bereits über 4.000 Unternehmen und Privatpersonen haben Leiharbeitnehmer über InStaff gebucht und über 98 % unserer Kunden würden InStaff weiterempfehlen. Dabei bieten wir Ihnen unser Personal schon für Preise ab 14,30 EUR an. Stellen Sie Ihre unverbindliche Personalanfrage bis 18 Uhr und wir können Ihnen noch am gleichen Tag eine Personalauswahl senden.

InStaff ist durch den unabhängigen Dienstleister eKomi für hohe Kundenzufriedenheit ausgezeichnet:
zu den Kundenbewertungen

InStaff wurde von der Agentur für Arbeit die Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung erteilt:
über die Arbeitnehmerüberlassung

Manuel Marschel: Ansprechpartner für Arbeitgeber

Manuel Marschel
Ansprechpartner für Arbeitgeber

manuel.marschel@instaff.jobs

Kontaktformular